DIE ALLSEITIG REDUZIERTE PERSÖNLICHKEIT – REDUPERS

Deutschland 1977. 16 und 35 mm, s/w, 98 Minuten. Produktion: Basis-Film-Verleih Berlin; ZDF. Regie und Buch: Helke Sander. Regieassistenz: Renate Sami, Katia Forbert. Kamera: Katia Forbert, Hille Sagel. Ton: Gunther Kortwich. Schnitt: Ursula Höf, Esther Dayan. Musik: Ludwig van Beethoven, Walter Kollo, Lothar Elias. Produktionsleitung: Clara Burckner. Redaktion: Maya Faber-Janssen
Darsteller: Helke Sander (Edda), Joachim Baumann (Stern-Redakteur), Frank Burckner (Kulturmanager), Eva Gagel (Mitbewohnerin), Andrea Malokowsky, Ulrich Gressiecker, Gesine Strempel, Ronny Tanner, Helga Storck, Beate Topp, Gisela Zies, Gislind Nabakowski, Ulla Ziemann
Uraufführung: 9.2.1978, Rotterdam (Internationale Filmfestspiele). Deutsche Erstaufführung: 25.2.1978, Berlin (Internationale Filmfestspiele, Forum). Kinostart: 27.2.1978
Preise: Prix L’age d’or bei den Internationalen Filmfestspielen Brüssel 1978; 1. Preis beim Filmfestival Hyéres 1978


Inhalt

Edda Chiemnyjewski, eine freiberufliche Pressefotografin mit Kind, versucht ihren Alltag zu bewältigen, außerdem mit einer Frauenfotogruppe „als Kür“ einen Auftrag zu bekommen und zu erfüllen, der die Stadt Berlin dokumentieren soll. Insgesamt geht es bei dem zerstückelten Alltag um die Frage, wann denn eine Köchin lernen soll, die Staatsgeschäfte zu führen.


Literatur zu REDUPERS, Auswahl:

Hildegard Westbeld: „Helke Sander’s neuer Film Redupers“. In: Courage, Berlin, 1978, Nr. 3, S. 46-50

Uta Berg-Ganschow: „wirklichkeit mit widerhaken. Zu redupers”. In: Frauen und Film, 1979, Nr. 20, S. 40-43. – Auszug in: ebd., 2000, Nr. 62, S.31-32. – Englische Übersetzung: „Contradictory Reality“. In: Jump Cut, 1984, Nr. 29

Jürgen Kalwa: „Irritation statt Agitation“. In: tip (Berlin), 1979, Nr. 20, S. 38-40

Renate Möhrmann: „Helke Sander“. In: dies.: Die Frau mit der Kamera. Filmemacherinnen in der Bundesrepublik Deutschland. München, Wien: Hanser 1980. S. 83-91

Manfred Delling: „Reduzierte Persönlichkeit. Helke Sander: Schwierigkeiten einer Frau in der Filmbranche“. In: Frankfurter Rundschau, 26.7.1980

John Sandford: „The New German Cinema“. London: Oswald Wolff 1980, S. 142-144

Uta Berg-Ganschow: „Geschichte eines Nebenwiderspruchs“. In: Filme (Berlin), 1981, Nr. 9, S. 58-59

Judith Mayne: „Female Narration, Women’s Cinema: Helke Sander’s The All-Around Reduced Personality – Redupers”. In: New German Critique, 1981/82, Nr. 24/25, S. 155-171

Annette Förster (Hg.): „Subjektitude“ Amsterdam: Feministisch Filmkollektief Cinemien 1982. (Heft in der Reihe “ Het tweede gezicht“ mit Texten von und über H.S.)

Kaja Silvermann: „Helke Sander and the Will to Change“. In: Discourse (Berkeley), 1983, Nr. 6, S. 10-30

B. Ruby Rich: „She Says, He Says: The Power of the Narrator in Modernist Film Politics. (‚Part-Time Work of a Domestic Slave‘, The All-Around Reduced Personaltiy – Redupers)“. In: Discourse (Berkeley), 1983, Nr. 6, S. 31-46. – In: Sandra Frieden, Richard W. McCormick, Vibeke R. Petersen, Laurie Melissa Vogelsang (Hg).: Gender and German Cinema. Feminist Interventions. Bd. 1. Providence, Oxford: Berg 1993, S. 143-161

Lisa Katzman: „The All-Around Reduced Personality: Redupers. Women’s Art in Public“.
In: Jump Cut, 1984, Nr. 29, S. 60-62

Thomas Elsaesser: „New German Cinema. A History”. Houndsmill / New Brunswick, NJ: Macmillan / Rutgers University Press 1989. – Deutsch: Der Neue Deutsche Film. Von den Anfängen bis zu den neunziger Jahren. München: Heyne 1994

Renate Fischetti: „Politik und Kunst – Die Filmemacherin Helke Sander“. In: dies.: Das neue Kino. Acht Porträts von deutschen Regisseurinnen. Dülmen-Hiddingsel: tende 1992, S. 27-39, 272-276 (Bibliographie)

Julia Knight: „Women and the New German Cinema“. London, New York: Verso Books 1992. – Deutsch: „Frauen und der Neue Deutsche Film“. Marburg: Hitzeroth 1995

Richard W. McCormick: Gender, Film, and German History. Filmmaking by German Women Directors from Weimar to the Present“. In: Elke P. Frederiksen / Martha Kaarsberg Wallach (Hg.): Facing Fascism and Confrontoing the Past. Albany, NY: State University of New York Press 2000. S. 245-267

Eva Hohenberger: „Die Köchin und die Staatsgeschäfte“. In: Frauen und Film, 2000, Nr. 62, S. 25-27

Guntram Vogt: „Helke Sander – Die allseits reduzierte Persönlichkeit – Redupers (1977)“. In: ders.: Die Stadt im Kino. Deutsche Spielfilme 1900-2000. Marburg: Schüren 2001, S. 599-67

 

1 thought on “Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – ReduPers”